Herbstanlass der Trilogos Stiftung

Der diesjährige Herbstanlass der Trilogos Stiftung vom letzten Freitag war ganz den Trilogos Lesegruppen gewidmet. So wurde dieses Jahr zum Herbstanlass für einmal eine ausgewählte Gästeschar eingeladen, die Organisatorinnen und die Teilnehmenden von Trilogos Lesegruppen.

Der Stifterin ist die Förderung der Trilogos Lesegruppen ein grosses Anliegen. Daher ist die Stiftung den Organisatorinnen von Lesegruppen so dankbar, dass sie ihre Erfahrungen mit der Trilogos Methode in Lesegruppen zur Verfügung stellen und dies in vielen Pro Bono Stunden. Mit der  Einladung ins Zentrum Karl der Grosse in der Zürcher Altstadt zu einem gemütlichen Beisammensein bei Wein und Brot nach alter Tradition wollte sich die Stiftung denn auch bei allen für ihr grosszügiges Engagement für Trilogos und die Lesegruppen persönlich bedanken.

Vor dem gemütlichen Teil gab es einen von der Geschäftsführerin moderierten regen, herzhaften und offenen Austausch über die persönliche Arbeit mit der Trilogos Methode zu den Stichworten

Der Anfang, die Alltagshilfe, die Herausforderungen, die Drillinge und die Wünsche an die Trilogos Stiftung.

Auch in dieser Runde wurde uns wieder bewusst, wie wertvoll der Austausch in einer Trilogos Lesegruppe ist, einerseits bringt es die nötige Disziplin für den Lernprozess (vereinbarte regelmässige Treffen und Aufgaben), andererseits die bereichernden Feedbacks in einem geschützten, familiären Rahmen und das Gefühl füreinander ein offenes Ohr zu haben.

Alle haben sich über den Anlass sehr gefreut und uns motiviert, auch künftige Herbstanlässe als Austauschplattform für die Arbeit mit der Trilogos Methode zu nutzen.

Neuen Kommentar schreiben