Diplomarbeiten an der Uni Wien

Psychologie

In der Diplomarbeit von Frau Palatinus wird es vorrangig darum gehen, zu evaluieren, ob durch die Absolvierung des Lehrganges (Stufe 1) eine Verbesserung der subjektiven Lebensqualität (mit den Subbereichen physisches Wohlbefinden, psychisches Wohlbefinden, Unabhängigkeit, soziale Beziehungen, Umwelt, sowie Religion/Spiritualität) erzielt werden kann.

Weiter wird die Auswirkung der Absolvierung des Lehrgangs hinsichtlich emotionaler Kompetenz überprüft. Dabei geht es primär um die Fähigkeiten des Erkennens eigener Emotionen, des Erkennens von Emotionen bei anderen, der Regulation und Kontrolle eigener Emotionen, der Regulation und dem Umgang mit Gefühlen bei anderen, sowie um die Einstellungen zu Emotionen. Als Verfahren werden der WHOQOL-100 (WHO-Instrument zur Erfassung von Lebensqualität) und der Emotionaler-Kompetenz-Fragebogen angewendet werden.

Neuen Kommentar schreiben